Seiten

Montag, 9. April 2012

am tisch meiner familie, kein platz für mich



Wenn wir nie die Richtung ändern, steht schon vorher fest, wo unser Weg enden wird.

Niemand will das wahrhaben, aber es wird immer wieder Schlimmes geschehen. Vielleicht deshalb, weil alles mit allem zusammenhängt und irgendwer vor langer Zeit als erster was Schlimmes getan hat, was dazu führte, dass ein anderer etwas Schlimmes tat und so weiter.
Aber vielleicht geschehen schlimme Dinge ja auch deshalb, damit wir uns  daran erinnern, wie das Gute aussehen sollte.

Kommentare:

  1. Gerne hätte ich dir dies als E-Mail geschickt, doch hat das Versenden der Nachricht nicht geklappt. Gerne kannst du mir schreiben, wenn dir danach ist: the (DOT) rain (AT) live (DOT) de

    Liebe Sophie,

    das schlimme sind die Erfahrungen, die man macht/gemacht u. nicht weitergeben kann, weil sie nicht durch Worte u. Metaphern darzulegen sind. So steht ich auf diesem Weg, den du gehst - doch geschätzte 15 Jahre in der Zukunft. Wie gerne würde ich dir alle Erfahrung, alle Erkenntnisse schenken - doch ist es nicht möglich. Vielleicht kennst du das bereits, wenn du dir wünschst deine Schwester würde fühlen, was du fühlst. Wenn du dir wünschst, alle Niederlagen u. alles Leid, das du erfahren mußtest, ihr entgegen schleudern zu können, auf das sie es ebenfalls durchleben müsse. Doch das geht nicht. Es ist nicht einmal erklärbar. Deine Wut und Trauer sind nicht einmal andeutungsweise nachzuvollziehen, wenn man es nicht selbst durchlebt hat.
    Ebenso wie du all deine zermürbenden Erfahrungen nicht an deine Schwester weitergeben kannst, kann auch ich nicht all die (in den geschätzten 15 Jahren) erlebten erhellenden Erfahrungen und befreienden Erkenntnisse weitergeben. Ich kann und werde sie dir die wichtigste nennen, doch wird sie dir erst nach Jahren helfen. Sie werden dir ab jenem Zeitpunkt helfen, da du sie selbst erkennst:

    Du wirst geliebt werden, wenn du dich selbst akzeptierst und dich dafür liebst wer du bist.

    Ich hoffe, du kannst sie wenigstens annehmen, auch wenn du mir nicht glauben wirst.
    Du bist ein wundervoller Menschen, ganz egal wie und wer du bist.

    Rain

    AntwortenLöschen
  2. Ja du hast wirklich Recht.Das Gute kann man häufig erst nach etwas schlechtem schätzen.Würden nicht immer schlimme Dinge passieren wäre das Leben langweilig , so dumm es jetzt auch klingen mag.
    lieben Gruß von der Zuckerfee

    AntwortenLöschen